[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Ortsverein Maroldsweisach.

:

Besucher:832405
Heute:14
Online:1

Kommunalwahl :

Gemeinderat

 

Junge Bürger informieren sich :

Kommunalpolitik

Besichtigung des Maroldsweisacher Bauhofes

Junge Bürger informierten sich

Maroldsweisach - Vor Kurzem statteten die „Jungen Bürger“ dem Maroldsweisacher Bauhof einen Besuch ab. Dort wurden sie von Bürgermeister Wilhelm Schneider und Bauhofleiter Gerd-Peter Schmidt herzlich empfangen; diese zeigten sich erfreut über das Interesse an dieser kommunalen Einrichtung.

Schneider berichtete über das weite Feld der Aufgaben und Tätigkeiten, die ein Gemeindebauhof leisten und erbringen muss. Weiterhin erklärte der Bürgermeister, dass neben dem Winterdienst auch noch die Bereiche Wasserversorgung, Abwasser, Spielplätze, Grünschnitt und Landschaftspflege zum Aufgabenbereich dieses Betriebes gehören.

Gerade jetzt im Winter ist der Bauhof mit seinen derzeit elf Mitarbeitern damit beschäftigt, die rund 90 Kilometer Gemeindestraßen von Eis und Schnee zu befreien. Da die Marktgemeinde Maroldsweisach mit zu den flächengrößten Gemeinden im Landkreis gehört, hat der Bauhof mit seinen zwei Winterdienstfahrzeugen allerhand zu tun und ist somit täglich acht Stunden unterwegs, um seiner Streu- und Räumpflicht nachzukommen.

Aufgrund der guten technischen Ausstattung ist man hierzu hervorragend in der Lage, fast alle Tätigkeiten ohne Fremdvergabe ausführen zu können; in diesem Zusammenhang verwies Schneider auch auf die Neuanlage der Spielplätze in Ditterswind und Allertshausen.

Danach ging Gerd-Peter Schmidt auf die Historie ein und erzählte, dass man zunächst mit zwei Schuppen auskommen musste, ehe die Gemeinde glücklicherweise das ehemalige BayWa-Gelände erwerben konnte, so sich der Bauhof nunmehr befindet. Danach führte der Bauhofleiter die „Jungen Bürger“ auf eine Besichtigungstour durch den Bauhof und erklärte die technische Ausstattung, wobei von ihm auch einige Maschinen angesprochen wurden, die laut Schmidt „schon in die Jahre gekommen sind“ und in nächster Zeit ersetzt werden müssen.

Zum Schluss bedankten sich die „Jungen Bürger“ bei Bürgermeister Schneider sowie Bauhofleiter Schmidt und zeigten sich erfreut darüber, was der Gemeindebauhof mit seinen Mitarbeitern alles zu leisten vermag.

Jens Fertinger, Ditterswind, Dorfplatz 2, 96126 Maroldsweisach, 04. Febr. 2010
-------------------------------------------------------------------------------------------------

 

- Zum Seitenanfang.