[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Ortsverein Maroldsweisach.

Bericht von der Generalversammlung am 6. Januar 2011 :

Ortsverein

Herbert Baum wünscht sich in den kommunalen Gremien für die Zukunft mehr Sachpolitik statt Parteiplotik

Generalversammlung des SPD-Ortsvereins Maroldsweisach
am 6. Januar 2011 in der Gastwirtschaft Hartleb

1. Vorsitzender Herbert Baum begrüßte die versammelten Mitglieder. Durch das Glatteis auf den Straßen waren etliche entschuldigt.
2. Die Versammlung gedachte der im Jahr 2010 verstorbenen Mitglieder: Gerhard Conradi, Ernst Schwarz und Willi Witt.
3. Schriftführerin Birgit Knöchel verlas das Protokoll der Generalversammlung vom 06.01.2010.
4. Herbert Baum teilte seinen Jahresbericht in einen geselligen Bereich und einen politischen Bereich ein.
Zum geselligen Bereich gehörte der traditionelle politische Aschermittwoch. Eine Besonderheit war die gemeinsam mit der CSU-Fraktion durchgeführten Benefizveranstaltung zu Gunsten der Erdbebenopfer in Haiti. Allerdings blieb die erhoffte weitere Zusammenarbeit in Sachfragen aus. Zusammen mit der AWO wurde eine Theaterfahrt organisieret. Auch das Wirtshaussingen wurde fortgesetzt und dankenswerterweise von Marcus Schneider musikalisch begleitet. Weiter wurden Betriebsbesichtigungen durchgeführt im Schloss Ditterswind, in der Kindertagesstätte, im Steinbruch und im Altenheim Klinger.
Im politischen Bereich hob Herbert Baum die Klientelpolitik der Regierungskoalition in Berlin hervor und nannte als Beispiele das Steuergeschenk an die Hotelbranche sowie die Verlängerung der Laufzeiten für die Atomkraftwerke und die damit verbundenen Milliardengewinne der 4 großen Energiekonzerne. Auffallend war für ihn auch, wie zunächst politische Entscheidungen bis zur Wahl in NRW vertagt wurden. Nach der Wahl wurde das Ergebnis von der Kanzlerin nicht kommentiert sondern die drohende Euroschwäche durch Griechenland thematisiert. Landespolitisch verwies Baum auf das Debakel der bayerischen Landesbank. Seit 1999 hat der bayerische Staat 7,9 Milliarden „Tafelsilber“ verkauft.
Auf die Kreis- und Gemeindepolitik eingehend stellte Baum fest, dass hier die Parteipolitik im Fordergrund steht. Als Beispiel schilderte er die eingebrachte Resolution (siehe Seite Marktgemeinde im Hauptmenue) gegen die Laufzeitverlängerung des AKW in Grafenrheinfeld, sowohl im Kreistag wie im Gemeinderat abgelehnt wurden, weil angeblich keine „Befassungskompetenz“ für die Gremien vorliegt. Für den Katastrophenschutz wird da die Zuständigkeit nicht hinterfragt. Herbert Baum wünscht sich für die Zukunft wieder mehr Sachpolitik statt der bisherigen Parteipolitik.

5. Kassiererin Susanne Kastner trug anschließend den Kassenbericht vor. Willi Thema hat zusammen mit Hanne Bornkessel die Kassenprüfung vorgenommen und bestätigte der Versammlung ordnungsgemäße Kassenführung. Auf Antrag von Werner Thein erteilte die Versammlung einstimmig Entlastung der Vostandschaft.
6. Herbert Baum dankte für alle Mitarbeit im Ortsverein sowie in den aufgelassenen Ortsvereinen in Hafenpreppach und Pfaffendorf. Wenn sich in diesen Ortsteilen wieder ein Ortsverein in Zukunft gründen sollte, wird dieser selbstverständlich unterstützt werden und die jetzt im Ortsverein Maroldsweisach verbuchten Kassenbestände der aufgelösten Ortsvereine zurückerstattet.
Bei der letztjährigen Generalversammlung hatte Herbert Baum den Vorsitz befristet für ein Jahr übernommen. Er steht für die anstehende Neuwahl nicht zur Verfügung.
Christian Günther, bisher stellvertretender Vorsitzender, hat sich eingearbeitet und ist bereit zu kandidieren. Er stellt sich persönlich vor: Von Beruf ist er Polizeibeamter. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder; wohnt in Maroldsweisach Am Heiligenberg und ist 39 Jahre.
Werner Thein, als Leiter des Wahlausschusses gibt das schriftliche Wahlergebnis bekannt:
Bei einer Enthaltung wird Christian Günther ohne Gegenstimme gewählt und nimmt die Wahl an.
Die weitere Vorstandschaft wird per Akklamation gewählt:

Stellvertreter:
Doris Pressel und Herbert Baum
Kassiererin: Susanne Kastner
Schriftführerin: Birgit Knöchel
Revisoren:
Hanne Bornkessel und Willi Thema

Frauenvertretung: Doris Pressel
Jugendvertretung: Wolfram Thein

Beisitzer:
Erika Büschel
Marianne Conradi
Erhard Helmreich
Helmut Kastner
Hedwig Renz
Robert Renz
Ria Thein
Werner Thein
Gerald Welz
Sowie je ein NN aus Hafenpreppach und Pfaffendorf

7. Christian Günther lädt alle Mitglieder zur Mitarbeit im Ortsverein ein und gibt einen Ausblick auf bereits für 2011 geplante Termine, die auf der Webseite des Ortsvereins wieder veröffentlicht werden.
Die z.T. kontrovers diskutierten politischen Themen in den Aussprachen und bei der anschließenden Brotzeit machten deutlich, dass bei der SPD ein offenes demokratisches Verständnis herrscht, wo persönliche Standpunkte ausgesprochen werden und zur Meinungsbildung beitragen können.

H.Kastner

weitere Bilder siehe Seite zur Bilder Galerie

 

- Zum Seitenanfang.